Artikel

Bryce Dallas Howard: «Sie hat einen Fehler gemacht»

Bryce Dallas Howard kehrt in «Jurassic Park: Fallen Kingdom» als Claire Dearing zurück. Die katastrophalen Ereignisse aus Teil Eins haben ihre Filmfigur unwiderruflich verändert.

«In "Jurassic World" hat Claire einen sehr klaren Entwicklungsbogen», sagt Bryce Dallas Howard. «Man sieht, wer sie nach aussen hin ist, aber man weiss nicht, wer sie innen drin ist. Aber am Ende des ersten Films weiss man, woraus diese Person wirklich gemacht ist, und man kann deutlich sehen, wer sie ist.» Während sich Owen (Chris Pratt) in ein Leben der Einsamkeit zurückgezogen hat, hat Claire das pure Gegenteil getan – sie hat die Dinosaur Protection Group (DPG) gegründet, deren Aufgabe es ist, die auf der Isla Nublar verbliebenen Dinosaurier zu retten. «Sie kämpft immer noch damit, dass sie die Verantwortung für alles, was passiert ist, übernehmen muss», fährt Howard fort. «Sie hat einen Fehler gemacht, den sie niemals zurücknehmen kann, weil sie an der Entstehung des Indominus Rex beteiligt war. Sie hat den Scheck dafür geschrieben. Jetzt ist die Welt wegen ihrer Taten ein anderer Ort. Sie hat die Büchse der Pandora geöffnet und kann sie nie wieder schliessen. Claire will jetzt um jeden Preis auf der richtigen Seite der Geschichte stehen. Es ist ihr Anliegen und ihre Mission.»