Artikel

Chris Hemsworth: «Das Chaos wird immer grösser»

Im Thriller «Bad Times at the El Royale» finden sich sieben Fremde mit Geheimnissen in einer Nacht unter dem Dach desselben baufälligen Hotels wieder - mit fatalen Folgen auch für Mr. «Thor» Chris Hemsworth.

«Das Drehbuch ist etwas vom Allerbesten, das ich je gelesen habe», sagt «Thor»-Star Chris Hemsworth. «Es ist frisch, einzigartig und steckt voller Drama und düsterem Humor. Das Chaos wird immer grösser in diesem Kartenhaus – total unvorhersehbar und intensiv.» Im Film verkörpert Hemsworth den charismatischen Anführer eines Kults. Zudem begrüsst der junge Rezeptionist Miles (Lewis Pullman) unter seinen Gästen einen Priester (Jeff Bridges), einen Staubsaugerverkäufer(Jon Hamm), eine Sängerin (Cynthia Erivo) und ein Schwestern-Duo aus dem Süden (Cailee Spaeny und Dakota Johnson). «Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel Spass haben würde», lacht Hemsworth. «Ich habe während eines Grossteils meiner Karriere immer den Helden gespielt. Und da gibt es stets Regeln, die strikt eingehalten werden müssen, aber die Heldenfigur auch vorhersehbar machen. So gesehen war es ein grosses Vergnügen, für einmal unvorhersehbar zu sein und das Publikum rätseln zu lassen».