Artikel
close-up!

«close-up!»-Filmblog (Rubrik; 27.2.2017)

Drei gute Gründe für «Logan: The Wolverine»

1) Wolverine nennt sich auch Logan, heisst mit bürgerlichem Namen in den Comics aber James Howlett und ist und bleibt einer der beliebtesten Charaktere im X-Men-Universum.

2) Schon im Jahre 2015 sagte Hugh Jackman, dass dieser dritte Stand-Alone-Film für ihn sein letzter Auftritt als ikonischer Mutant mit Klauen und Selbstheilungskräften sein würde. Als Grund dafür gab er unter anderem an, dass er aufhören wolle, bevor das Publikum keine Lust mehr auf ihn habe und er noch in die Rolle passe.

3) Dass Jackman Wolverine 17 Jahre lang in insgesamt zehn Filmen verkörpern würde, hätte er damals selbst nie und nimmer gedacht. Ein guter Grund mehr, ihm die «letzte Ehre» zu erweisen.

Weitere KITAG CINEMAS Filmstarts sind das Jesuitendrama «Silence» von Martin Scorsese sowie die gemischtrassige Love-Story «Loving».
 
Eine schöne Kinowoche allerseits!
by CineMani