Artikel

Luna Wedler: «Die Liebe ist schwierig zu spielen»

Die junge Schweizerin Luna Wedler spielt im Jugendmelodrama «Dem Horizont so nah» die weibliche Hauptrolle: Eine wahre und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über Mut, Vertrauen und die Kraft, loszulassen.

Gleich nach dem Lesen des Drehbuchs war sie Feuer und Flamme für die Rolle der Jessica: «Ich bin ein Mensch, der nicht gut Pause machen kann. Als ich das Drehbuch gelesen habe, wollte ich eigentlich gleich loslegen», erzählt die Schauspielerin. Besonders gefällt Wedler, dass 'Dem Horizont so nah' eine echte Liebesgeschichte erzählt und Jessica eine so starke Frauenfigur ist: «Ihre Stärke entwickelt sich jedoch mehr unterbewusst. Sie weiss gar nicht, wie stark sie eigentlich ist. Meine Rolle Jessica macht so viel durch, wächst stetig und steht am Ende auf eigenen Füssen.» Herausforderung für den Jungstar war die Vermittlung der abverlangten Gefühle des Verliebtseins und allgemein die grosse Emotionalität. «Wenn ich Jessica spielte, war dieses Verliebtsein regelrecht vorhanden. Es war so schön zu spüren, wie fest dieses Mädchen Danny liebt. Ich musste mich jedoch erst damit konfrontieren, das zu spielen. Gefühle wie Hass oder Trauer zu spielen, fällt mir vergleichsweise leicht.», fügt Wedler hinzu. «Aber Liebe ist meiner Meinung nach definitiv schwieriger zu spielen.»

 

Jetzt DEM HORIZONT SO NAH im Kino sehen: Tickets

Jetzt Jannik Schümann im Kino sehen in DEM HORIZONT SO NAH Tickets

Jetzt Luise Befort im Kino sehen in DEM HORIZONT SO NAH Tickets

Jetzt Luna Wedler im Kino sehen in DEM HORIZONT SO NAH Tickets